Vortäuschen, lügen und ein Kontakt Abbruch

Ein bekannter von mir, hatte zu einer ähnlichen Zeit mit dem DJing angefangen wie ich. Der Bekannte verfolgt aber ein anderes Konzept – in diesem Beitrag beschreibe ich, warum ich nun den Kontakt zu diesem Bekannten abbreche.

Als ich damals DJing angefangen habe, hatte ich mir einige Grundsätze auferlegt, die ich heute noch einhalte. Einer davon ist, dass ich nichts vortäusche um mich irgendwie “größer” zu machen. Der Grundsatz hat für mich unter anderem folgende Konsequenzen:

  • Es gibt keine erfundenen Sachen
  • Wenn ich Hilfsmittel wie Ableton verwende, schreibe ich dies dazu

Der bekannte hingegen, verfolgt das Konzept einen gewissen Grad an Bekanntheit vorzutäuschen. Seine Fähigkeiten als DJ rücken dabei eher in den Hintergrund.

Wie darf man sich das nun Vorstellen?

  • Auf seiner Webseite sind erfundene Zitate von Prominenten zu finden, die sich allein durch ihre Ähnlichkeit als Fälschungen entlarven lassen.
  • Auf Facebook lassen sich heute noch Videos finden, bei dem er vorgibt mit einem Prominenten Rapper in einem Tonstudio zu sein, um Shoutouts aufzunehmen (Die Videos zeigen dabei aber nur schwarzes oder eine unscharfes Bild)
  • Auf Instagram postet er unregelmäßig Storys die ebenfalls Shoutouts beinhalten, bei denen er zumindest teilweise schreibt, die Prominenten getroffen zu haben (Dabei ist der Bekannte nie mit den Prominenten in einem Bild zu sehen, sondern es ist einfach nur ein Bild des
    Prominenten mit der Aufschrifft “meeting<Prominenten>” und als Ton der Shoutout – Falls es doch mal Bewegtbild des Prominitent gibt, sind diese von YouTube geklaut)

Das ganze ist ein Vortäuschen von Bekanntheit, die nun mal nicht da ist. Schlussendlich lügt er dadurch nicht nur seine Fans an, sondern wahrscheinlich auch die Veranstalter – letzteres ist Spekulation und schließt nicht aus, dass er tatsächlich Kontakt zu Rappern hat.

Es dient zudem aber auch eher als Ablenkung, da sein Talent als DJ doch etwas fragwürdig ist. In den wenigen Instagram Videos von Gigs sieht man, dass er zwar Serato DJ benutzt dort aber dann z.B. 70BPM mit 90BPM zusammen mischen will oder seine (wohlmöglich) gefälschten Shoutouts in während den Gigs verwendet. Versprochene Videos oder Mixtapes erscheinen selten bzw nie. Mit Videos sind zudem nur die instagram storys / IGTV Videos gemeint, die imho keinen Mehrwert haben. Falls doch mal ein Mixtape erscheint ist dies ein “Automix”, welcher mit dem Tool Mixmeister erstellt wurde. Diese Mixtapes werden nicht auf den Etablierten Plattformen wie Hearthis oder Mixcloud angeboten, sondern sind künstlich verknappt (meistens nur für 5 Tage) und in schlechter Qualität über seinen eigenen Server herunterladbar. Bei dieser form der Bereitstellung ist auch nicht klar ob dafür eine GEMA Lizenz vorliegt, womit das ganze dann eigentlich sogar Strafbar ist.

Nun hat besagter Bekannte einen Shoutout des Rappers B.O.B als Aushängeschild für seine Bekanntheit auf Instagram veröffentlicht und das halte ich für doch etwas kritisch.

Es mag Verwundern, dass mir dieser Rappernamen bekannt ist, da Rap überhaupt nicht mein Musikgeschmack ist. Der Artist B.O.B ist ziemlich stark durch seine eigene Idiotie aufgefallen. Seit 2016 ist bekannt das B.O.B ein bekennender Flacherdler ist und das ist bei weiten nicht alles. B.O.B ist ein Anhänger weiterer Verschwörungstheorien, die unter anderem folgende beinhalten (und nicht auf diese limitiert sind):

  • Echsen Menschen
  • Freimaurer Loge / Illuminiaten
  • Holocaust Leugnung

Irgendwo war dann für mich ein Punkt erreicht, die verbliebenen Kontaktmöglichkeiten zu trennen. Klar mein Kontakt zu dem Bekannten ist über die Jahre abgeebbt aber man hatte sich auf FB befreundet oder auf YouTube gegenseitig abonniert.

Sein Konzept des “Prominenz vortäuschens” war mir schon lange ein Dorn im Auge. Nun wo sich der Bekannte aber einen bekennenden Anhänger von
Verschwörungstheorien und Holocaust Leugner als “Werbefigur” ausgesucht hat, ist für mich eine Linie überschritten, bei dem ich den Kontakt zu bekannten nicht mehr gut heißen kann.

Auch wenn der bekannte die Ansichten des Artist nicht teilt und sich der Shoutout selbst evtl. als Fälschung rausstelle sollte, ändert das nichts daran dass sich der Bekannte bewusst B.O.B ausgesucht. Er rückt sich dadurch selbst in ein ziemlich schlechtes Licht. In gewisser weise Identifiziert der Bekannte sich mit B.O.B (sonnst hätte sich der Bekannte diesen nicht als “Werbefigur” ausgesucht) und damit auch irgendwo mit dem Gedankengut von diesem. Mir ist es an da auch ehrlich egal ob sich der Bekannte über B.O.B erkundigt hat, bevor er diesen als “Werbefigur” erkoren hat – Wenn er das nicht gemacht, ist er selbst dran schuld das er mit den Ansichten von B.O.B in Verbindung gebracht wird.

Meine Konsequenz daraus ist, dass ich meine Abos und meine FB-Freundschaft beendet hab. Leute die sich – in welcher form auch immer – mit Verschwörungstheoretikern wie B.O.B indentifizieren ist bei mir irgendwo unten durch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen